Überspringen

Willkommen zur Automechanika Frankfurt

Sie wollen keine Neuigkeit verpassen? Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. 

Angebot für Werkstätten

Das Geschäft der Kfz-Betriebe wandelt sich rasant. Wer hier am Ball bleiben möchte, kann auf der Automechanika Frankfurt an einer Reihe von Weiterbildungsangeboten teilnehmen und sein persönliches Netzwerk mit anderen Profis ausbauen.

Karosserie & Lack Workshops in Halle 11.0

Lack Workshops

Kfz-Profis können sich bei kostenlosen praxisorientierten Workshops renommierter K&L-Unternehmen weiterbilden. Erstmals in Halle 11.0 verortet, werden die ein- bis dreistündigen Workshops in Deutsch und Englisch angeboten und umfassen Themen wie Arbeiten an Hochvolt- und Brennstoffzellenfahrzeugen, Reparaturkostenkalkulation mit KI, Lackierung & Digitalisierung, Finish & Poliertechnik, ADAS Kalibrierung und Diagnose der Bord- Elektronik. Zudem wird auf dem Freigelände vor der Halle 11 wird in einer Lackierkabine von Saicozero live lackiert.

Die nötige Anmeldung für einen oder mehrere Workshops ist ab Mitte Juli 2024 möglich und beinhaltet automatisch ein Tagesticket für die Automechanika Frankfurt.

Truck Competence Praxis-Workshop „Fahrerassistenzsysteme“

Truck Competence Praxis-Workshop „Fahrerassistenzsysteme“

Die Technik in modernen Nutzfahrzeugen entwickelt sich rasant weiter. Speziell Fahrerassistenzsysteme werden immer besser – aber auch komplexer. Mit dem exklusiven und kostenlosen Truck Competence Weiterbildungs-Workshop „Radar- und kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme im Werkstattalltag“ macht die Automechanika Frankfurt auch in diesem Jahr wieder interessierte Nutzfahrzeug-Profis fit für die Zukunft.

Classic Car Business: Jetzt international vernetzen in Halle 11.1

Classic Car

Unter dem Motto „Where Passion meets Business“ bietet die Automechanika in diesem Jahr einiges im Rahmen der Messe: ein neues Vernetzungsformat für Classic-Profis und -Enthusiasten mit eigener Vintage-Lounge, spannende Panels und Vorträge zu Trendthemen der Branche und die erste „Rhein-Main-Klassik Rallye“, die mit rund 100 Fahrzeugen auf dem Messegelände Station macht. Interessierte Werkstätten, die das Business ernst nehmen wollen, sind herzlich eingeladen, Teil dieses Netzwerks zu werden und spannende Insights zu bekommen, u.a. zu Themen wie Online-Teilebeschaffung, Prozesse und Recruiting.

Wer bereits im Vorfeld einige ausgewiesene Classic-Profis kennenlernen möchte, kann ab Ende März in die neue Automechanika Classic Car Podcast-Reihe reinhören.

Detailing

Detailing: Volles Programm in Halle 12.0

Während der Markt für Fahrzeugaufbereitung wächst, wird auch das Detailing-Angebot auf der Automechanika größer. Neben führenden Herstellern wie 3M, Koch Chemie, Labocosmetica, Lederzentrum oder Sonax, bietet die International Detailing Association (IDA) einen Zertifizierungskurs für Detailer, die Autolackaffen präsentieren im DIY-Areal Detailing-Produkte in Aktion und Panel-Diskussionen laden zum Austausch mit anderen Branchenexperten ein.

Das detaillierte Programm ist ab Sommer 2024 im Eventkalender veröffentlicht.

Partner

Automechanika Academy: Jetzt weiterbilden!

Automechanika Academy

Die Themenbreite der Automechanika spiegelt sich auch auf den Academy-Bühnen wider. Auf dem gesamten Messegelände verteilt, bieten sie Weiterbildungsangebote zu verschiedenen Themen-Schwerpunkten. Für Kfz-Profis sind vor allem diese Bühnen interessant: Academy Halle 8.0 zu Reparatur und Diagnose, Academy Halle 11.1 zu Karosserie, Lack und Classic Cars sowie Academy Halle 12.0 zu Autowäsche, Pflege und Detailing.

Schadentalk: Entwicklungen im Unfallreparaturmarkt

Teilnehmer am Schadentalk auf einer Bühne

Wie entwickeln sich die Reparaturkapazitäten vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels? Welche Antworten findet der Markt auf technische Herausforderungen wie Elektromobilität und Kostensteigerungen? Wohin steuert die Branche beim Thema Nachhaltigkeit? Diese und weitere Fragen diskutiert der Schadentalk, moderiert von den Fachjournalisten Christian Simmert (schaden.news) und Konrad Wenz (F+K), am 13.09. ab 15 Uhr in der Halle 11.1. Als Talkgäste stellen sich Kfz-Versicherer wie HUK-Coburg, Innovation Group oder riparo den kritischen Fragen.

Praxisrelevante Diskussionen bei den neuen Schadenspots

Die Schadenspots bieten Karosserie- und Lackierbetrieben täglich Raum für Information und Diskussion. An drei Tagen (10.09. ab 13:30 Uhr, 11.09. ab 11 Uhr, 12.09. ab 11 Uhr) stehen Praxisthemen wie Arbeitszeitwerte, Rechnungskürzungen, Elektromobilität, Nachhaltigkeit und Fachkräftemangel im Fokus. Experten thematisieren Herausforderungen und zeigen Lösungswege für den Werkstattalltag auf.

Mehr Informationen

Zukunftswerkstatt 4.0: Innovationsschaufenster für die Werkstatt in Halle 9.0

Zukunftswerkstatt

Im Areal der Zukunftswerkstatt 4.0 können Sie Zukunftstechnologien für die Werkstatt interaktiv erleben und bekommen einen Ausblick auf Ihr künftiges Geschäft. Im Fokus stehen Themen wie Künstliche Intelligenz und Robotik, Extended Reality (XR), Automatisierung und Digitalisierung. Mit dabei sind der Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) und weitere führende Branchen-Player.