Überspringen

Willkommen zur Automechanika Frankfurt

Sie wollen keine Neuigkeit verpassen? Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. 

Sustainable Solutions

Nachhaltigkeit

Entdecken Sie in vielen Facetten den Megatrend auf der Automechanika 2024 – sowohl bei den Neuheiten der ausstellenden Unternehmen als auch im vielfältigen Rahmenprogramm.

Immer mehr Player der Branche, internationale Zulieferer und Hersteller entwickeln neue Verfahren und Materialien, reorganisieren ihre Prozesse und Produktion, um möglichst energieeffizient, nachhaltig, ressourcenschonend und klimaneutral ihre Produkte und Lösungen herzustellen. Einen Beitrag zu einer nachhaltigen Mobilität leisten auch die Unternehmen, die sich mit der Entwicklung alternativer Antriebstechniken und Kraftstoffe, der Umrüstung von Verbrennermotoren und der Abgasreinigung befassen. Enormes Potential steckt auch in der Kreislaufwirtschaft und dem Remanufacturing. Letztendlich zieht sich das Thema Nachhaltigkeit durch das komplette Angebot der Automechanika Frankfurt 2024.

Peter Lukassen
Peter Lukassen, Abteilungsleiter operative Nachhaltigkeit bei Bosch

Peter Lukassen, Abteilungsleiter operative Nachhaltigkeit bei Bosch: "Bis 2030 werden wir im Aftermarket unser Kreislaufgeschäft mit Remanufacturing, Reuse, Repair und Recycling mehr als verdoppeln. Über alle Scopes 1, 2 und 3 hinweg haben wir unsere CO2-Emissionen seit 2018 um über 100 Mio. metrische Tonnen pro Jahr reduziert, was einer Reduktion um 23% gegenüber 2018 entspricht. Kreislaufwirtschaft besitzt nicht nur das Potenzial Klimaemissionen zu reduzieren. Sie ist widerstandsfähiger gegenüber wirtschaftlichen und politischen Störungen und kann auch anderen UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung zugutekommen wie dem ressourcenschonenden Wasserverbrauch."

Remanufacturing

Reman Day

Das Thema Remanufacturing wird auf der Automechanika 2024 in vielen Facetten präsentiert. Bereits zum dritten Mal findet in Kooperation mit dem renommierten internationalen Verband Automotive Parts Remanufacturers Association (APRA) der ‚Remanufacturing Day‘ im Rahmen der Automechanika Academy statt. Hier stellen Experten aktuelle Themen und Entwicklungen aus dem Bereich Kreislaufwirtschaft und Remanufacturing vor.

Remanufacturing Competence Logo

Darüber hinaus ist das Thema auch in den Messehallen präsent. Ein grünes Remanufacturing-Logo weist auf das entsprechende Angebot der ausstellenden Unternehmen hin.

Automechanika Innovation Awards

Automechanika Green Award

Auf der kommenden Veranstaltung werden Innovationen gefeiert – und mit den Innovation Awards prämiert. Der Green Award ist Teil der Innovation Awards und wurde 2022 bereits zum dritten Mal für die ökologisch nachhaltigste Neuheit verliehen.

ESG-Reporting

Grafik ESG

Klar formulierte ESG-Kriterien helfen den Unternehmen dabei, Nachhaltigkeitsziele zu erreichen – und damit Markterfolg und Kapitalmarktfähigkeit zu erhöhen. Gerade für die Automotive- und Zuliefererbranche ist es auch vor den Verbrauchern immer wichtiger, die Reduktion von CO2-Emissionen nachzuweisen.

Sustainability Court, Future Mobility Park und Innovation4Mobility: Teilnahmeoptionen für ausstellende Unternehmen

Die Automechanika 2024 bietet jetzt ausstellenden Unternehmen neue Veranstaltungsformate mit unterschiedlichen Schwerpunkten, um das breite Spektrum an energieeffizienten und ressourcenschonenden Produkten und Lösungen zu präsentieren. Wählen Sie den für sich passenden Rahmen!

Mehr erfahren

Neues Nachhaltigkeitssiegel für K&L-Betriebe

V. l. n. r. Torsten Schmidt (Leiter Geschäftsbereich Fahrzeuglackierung im BV Farbe); Peter Börner (Präsident ZKF), Steven Didssun (Präsident BFL), Michael Pinto (Geschäftsführer BVdP), Thomas Aukamm (Hauptgeschäftsführer ZKF)
V. l. n. r. Torsten Schmidt (Leiter Geschäftsbereich Fahrzeuglackierung im BV Farbe); Peter Börner (Präsident ZKF), Steven Didssun (Präsident BFL), Michael Pinto (Geschäftsführer BVdP), Thomas Aukamm (Hauptgeschäftsführer ZKF) / Copyright BV Farbe

Mit einer wegweisenden Initiative haben die führenden Spitzenverbände der Kfz-Instandsetzungsbranche auf das wachsende Bewusstsein für Klimawandel und Umweltschutz reagiert. Das Nachhaltigkeitszertifikat wird sich nicht nur an Werkstätten sowie Lackier- und Karosseriefachbetriebe richten, sondern auch Herstellern und Handel offenstehen. Die Vergabe des Siegels wird transparent auf Basis objektiver Indikatoren erfolgen. „Uns ist es wichtig, dass die Kriterien, die wir für eine nachhaltige Reparatur definieren, auch wirklich im Betriebsalltag erfüllt werden können.“, erklärt Steven Didssun, neuer Präsident der BFL. „Wir wollen unseren Betrieben und Partnern damit zeigen, dass Nachhaltigkeit nicht nur machbar, sondern sogar betriebswirtschaftlich sinnvoll ist.“

EMAS-Zertifizierung für Messe Frankfurt

Solaranlage auf der Halle

Die Messe Frankfurt hat das Audit für das international anerkannte Umweltmanagementsystem nach EMAS (Eco Management and Audit Scheme) erfolgreich absolviert. Mit der Validierung, die zugleich auch die Anforderungen der DIN EN ISO 14001 erfüllt, verpflichtet sich das Unternehmen, seine Umweltleistungen kontinuierlich zu verbessern.