Überspringen
Alle Pressemeldungen

Automechanika Frankfurt startet mit Rekorden ins 25. Jubiläum

10.09.2018

Zum 25. Jubiläum knackt die Automechanika die 5.000 Aussteller- Marke und bringt mit den Themen Digitalisierung und saubere Fahrzeuge die Megatrends des Automotive Aftermarkets auf eine Bühne. Mit den Automechanika Innovation Awards werden in diesem Jahr erstmals über 100 Innovationen ausgezeichnet, und zwar in den Bereichen Ausrüstung, Teile, Zubehör, Management und Services.

„Happy Birthday! Die Automechanika hat sich vom Plan B zur erfolgreichsten internationalen B2B Messemarke der Welt entwickelt“, freut sich Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH.
„Die Dynamik des Automotive Aftermarket ist ungebrochen, das zeigt sich auch in der Rekordbeteiligung zur 25. Jubiläumsausgabe“, so Braun weiter. „Wir erwarten auch in diesem Jahr Gäste aus über 170 Ländern, denen es um technologischen Fortschritt, Wissenstransfer und neue Allianzen geht, wenn die Weichen für die Mobilität der Zukunft gestellt werden.

Vom „Plan B“ zur internationalen Leitmesse des Automotive Aftermarkets: Die Automechanika feierte 1971 nach sechsmonatiger Planungsphase Premiere, als Ersatz für die damals kurzfristig abgesagte Internationale Automobil Ausstellung. Schnell hat sich die Veranstaltung zur führenden Plattform für Industrie, Werkstatt und Handel entwickelt und findet heute an 17 Standorten in 16 Ländern statt. Jüngste Erweiterung im Veranstaltungsportfolio ist die Automechanika Astana in Kasachstan, die erstmals im vom 27. bis 29. März 2019 veranstaltet wird. Zur 25. Ausgabe der zweijährlichen Automechanika Frankfurt stellen mehr als 5.000 Aussteller (2016: 4.843) aus 76 Ländern auf einer Fläche von rund 315.000 m² (2016: 288.100 m²) aus. Die Messe Frankfurt erwartet Gäste aus aller Welt – zur letzten Veranstaltung kamen Fachbesucher aus 170 Ländern und Nationen. Zu den neuen Themen gehören das Debut der REIFEN als co-located Show und das Business rund um Old- und Youngtimer, beides in der Halle 12.

Laut Institut für Handelsforschung (IFH, Köln) nehmen die für die Automechanika relevanten Wirtschaftszweige in der EU 27 ein Gesamtvolumen von ca. 1,61 Billionen Euro ein. Dazu zählen auf der industriellen Versorgungsstufe Autoteile, Zubehör und Kfz-Bereifungen, auf der Distributionsstufe die entsprechenden Handelsformate sowie in Ergänzung dazu die Instandhaltung bzw. Reparatur von Kfz. Die in 2017 erwirtschafteten 1.610,1 Mrd. Euro entsprechen einem Plus von 5,2 % gegenüber dem Vorjahr. Der umsatzstärkste Wirtschaftszweig ist der Kfz-Handel mit 988,3 Mrd. Euro (gemessen an Endverbraucherpreisen) gefolgt von der Marktversorgung der Hersteller von Autoteilen/ Zubehör und Bereifung von Kraftwagen (236,1 Mrd. Euro, gemessen an  Herstellerabgabepreisen) und dem Umsatz an Instandhaltung und Reparatur (165,2 Mrd. Euro, gemessen an Endverbraucherpreisen).

Um die Innovationen der ausstellenden Unternehmen noch mehr herauszustellen, veröffentlicht die Messe Frankfurt in diesem Jahr alle 58 Nominierten, 36 Finalisten und zehn Gewinnern bei den Automechanika Innovation Awards. Verliehen werden die Awards am ersten Messetag, 11. September 2019 im Forum (Saal Panorama) um 10 Uhr. 40 Prozent der Bewerbungen entfallen auf Werkzeuge, Messegeräte und Hilfsmittel. Der Megatrend Digitalisierung ist deutlich erkennbar sowohl bei der Fahrzeugtechnik, als auch bei Autohäusern und Werkstätten: vom eCall über Remote Control, smart Battery, Cloudbasierte Expertensysteme, neue IT-Systeme und Komponenten bis hin zu Virtual Reality. Ein weiterer Megatrend ist das Thema saubere Fahrzeuge. Hier wurden Produkte zur Abgasmessung und –prüfung eingereicht, eine neue Injektionstechnik für direkteinspritzende Ottomotoren und Produkte zur Elektromobilität. Die Finalisten und Gewinner der Innovation Awards sind im Rahmen einer begleitenden Sonderschau in der Festhalle zu sehen. Erstmals finden zur Messe geführte Touren zu den Ständen dieser Unternehmen statt.

Presseinformationen & Bildmaterial:
www.automechanika.com/presse

Soziale Kanäle
www.facebook.com/automechanika  
www.twitter.com/automechanika_  
www.instagram.com/automechanika_official

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.400 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 669 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen