Überspringen
Alle Pressemeldungen

Automechanika startet FIA Smart Driving Challenge Subevent

15.02.2021

Die Messe Frankfurt, der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände, startet gemeinsam mit dem schwedischen KI- und Insurtech-Unternehmen Greater Than im Namen des Automobilweltverbands FIA ein FIA Smart Driving Challenge Subevent, das als Aktion im Messevorfeld eine sichere und effiziente Fahrweise fördern soll.

Plakat FIA Smart Driving Challenge Subevent

Die von FIA ins Leben gerufene FIA Smart Driving Challenge (FIA SDC), die Verkehrsteilnehmer dafür begeistern möchte, zu mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit beizutragen, geht im April 2021 zum dritten Mal an den Start und ist der weltweit erste Wettbewerb, der einen sicheren und umweltfreundlichen Fahrstil auszeichnet.

Das Subevent für Aussteller und Besucher der Automechanika Frankfurt, der internationalen Leitmesse der automobilen Serviceindustrie, findet in Form von wöchentlich ausgetragenen Wettbewerben im Frühjahr 2021 statt. Ganz nach dem Vorbild der globalen FIA SDC werden alle Teilnehmer dazu eingeladen, sich in puncto Sicherheit und Nachhaltigkeit des eigenen Fahrstils zu messen. Dabei kommt die FIA-SDC-App zum Einsatz, welche mit dem Fahrzeug über Bluetooth verbunden werden kann.

Dazu Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt: „Wir freuen uns, bei diesem Abenteuer dabei zu sein, und bringen bei dieser Gelegenheit nicht nur alle Interessengruppen im Sinne eines nachhaltigen Fahrstils zusammen, sondern sorgen gleichzeitig für viele positive Networking-Effekte.“

Greater Than bewertet Fahrmuster mittels Künstlicher Intelligenz (KI) in Echtzeit. Die KI-Plattform Enerfy wird seit 2004 mit Fahrdaten trainiert und ermittelt Echtzeitfahrmuster und die damit verbundenen tatsächlichen Risiken und Unfallwahrscheinlichkeiten mit einer Genauigkeit von 99,98 Prozent. Über die Plattform erfolgt ein Abgleich des Fahrverhaltens mit einer Datenbank aus fast einer Milliarde individueller Fahrsituationen, wobei mehr als 130 Mrd. gefahrene Kilometer analysiert wurden. Mithilfe von Enerfy können umfassende Einzelheiten bis hin zu mehreren Datensätzen pro Sekunde ausgewertet und genutzt werden. Das pro Datensatzsekunde ermittelte Fahrmuster wird per KI in Echtzeit so bewertet, dass sich daraus die entsprechenden Risiken und der CO2-Fußabdruck ergeben.

„Diese Kampagne für ein sicheres und umweltfreundliches Fahrverhalten, die wir gemeinsam mit der Messe Frankfurt, dem weltweit größten Messe-, Kongress- und Eventveranstalter, durchführen, ist eine tolle Gelegenheit, um das Bewusstsein für Verkehrssicherheit und nachhaltiges Fahren weiter zu schärfen“, so Liselott Johansson, CEO bei Greater Than.

Anmeldung und weitere Informationen zum FIA Smart Driving Challenge Subevent sponsored by Automechanika sind unter www.automechanika-frankfurt.com/smart-driving-challenge abrufbar.

Automechanika – in der Welt zu Hause
Mit 15 Veranstaltungen in 14 Ländern, rund 20.000 Ausstellern und 600.000 Besuchern ist die Automechanika die international erfolgreichste Messemarke im B2B-Bereich. Jüngster Neuzugang ist die Automechanika Astana, die im März 2019 ihr Debüt in Kasachstan feierte. Die erste Automechanika überhaupt fand 1971 in Frankfurt statt und war eine Ersatzveranstaltung für die Internationale Automobilausstellung IAA, die in jenem Jahr aufgrund der Wirtschaftskrise abgesagt wurde. Mehr als 400 Aussteller waren bereits im ersten Jahr dabei und die Ausstellerzahl verzeichnet seitdem einen kontinuierlichen Zuwachs. So hat sich die Zahl der ausstellenden Unternehmen bis heute mehr als verzehnfacht. Im Zuge der zunehmenden Globalisierung der Automobilindustrie baut die Automechanika ihre Präsenz weltweit seit den 1990er-Jahren beständig aus. Mit rund 160 Partnern, Trägern und führenden Verbänden des Automotive Aftermarket organisiert die Messe Frankfurt derzeit die Veranstaltung in 14 Ländern und auf fünf Kontinenten. Dabei sind die einzelnen der insgesamt 15 Automechanika-Messen an die Anforderungen der jeweiligen Region angepasst. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Schulungen, Networking-Events und Schwerpunktthemen findet ergänzend zu den Messen statt, die damit perfekte Bedingungen für geschäftliche Begegnungen, die berufliche Weiterentwicklung und umfangreiche Markteinblicke bieten.

FIA Smart Driving Challenge
Die FIA Smart Driving Challenge (SDC) ist ein internationaler Wettbewerb zur Förderung eines sicheren und umweltfreundlichen Fahrstils. Der vom Automobilweltverband FIA ins Leben gerufene Wettbewerb möchte Verkehrsteilnehmer des Alltags spielerisch zu einem umweltfreundlicheren und sichereren Fahrverhalten bewegen. Ausgestattet mit einer Smartphone-App, die mit einer digitalen Plattform vernetzt ist, können Autofahrer, die regelmäßig einen PKW nutzen, am Wettbewerb teilnehmen und das Rennen um den weltweit effizientesten Fahrstil für sich entscheiden.

Die Fédération Internationale de l’Automobile (FIA)
Die Fédération Internationale de l'Automobile (FIA) ist der Dachverband des weltweiten Automobilsports und ein Zusammenschluss international führender Automobilclubs. Die 1904 gegründete FIA mit Sitz in Paris und Genf ist als gemeinnützige Organisation tätig und vereint 245 Mitgliedsorganisationen, die in 146 Ländern und auf fünf Kontinenten ansässig sind. Die Mitgliedsorganisationen vertreten mehr als 80 Mio. Verkehrsteilnehmer und deren Familien. Der Automobilweltverband FIA setzt sich dafür ein, dass Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer weltweit sicher, nachhaltig und zugänglich ist. Weitere Informationen stehen unter www.fia.com zur Verfügung.

Greater Than und Enerfy
Das KI- und Insurtech-Unternehmen Greater Than hat sich auf prädiktive Risikoerkenntnisse in Verbindung mit Schadenshäufigkeiten und -kosten spezialisiert und unterstützt internationale Versicherungsanbieter bei der Prämiengestaltung, intelligenten Kundenbindung und gezielten Kundenakquise. Das KI-gestützte Portfolio des Unternehmens umfasst neben den Produkten Enerfy Risk Portfolio Tracker, Enerfy Loyalty und Enerfy Insurance Products zusätzliche Serviceleistungen und Apps für die Bereiche Dynamic Pricing, Carsharing, Flottenmanagement, Leasing und Gamification-Konzepte für Fahrzeuge. Greater Than kooperiert mit Versicherungskonzernen wie Zurich, MSIG und TRYG und ist am Nasdaq First North Growth Market gelistet. Mehr zum Unternehmen unter www.greaterthan.eu.

Presseinformationen & Bildmaterial:

www.automechanika.com/presse

Automechanika @Social Media #AMF21:

facebook.com/automechanika
twitter.com/automechanika_
linkedin.com/showcase/automechanikafrankfurt
instagram.com/automechanika_official

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Zur Unternehmensgruppe Messe Frankfurt gehören rund 2.500* Mitarbeitende in 30 Tochtergesellschaften. Das Unternehmen hat im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von rund 250* Millionen Euro erwirtschaftet, nachdem das Jahr 2019 noch mit einem Jahresumsatz von 738 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com
*vorläufige Kennzahlen 2020