Überspringen

Willkommen bei der Automechanika Frankfurt 2022

Seien Sie dabei vom 13.-17. September 2022!

Alle Pressemeldungen

Neues Kick-off Event zur Automechanika: CEO Breakfast mit den Formel1-Profis Mika Häkkinen und Mark Gallagher

01.08.2022

Die Automechanika Frankfurt launcht am Morgen des ersten Messetages ein neues Event, das die Vernetzung und den Austausch der internationalen Key Player der Branche untereinander fördern soll. Beim ersten Automechanika-CEO Breakfast geben die Rennsport-Profis Mika Häkkinen und Mark Gallagher Impulse zum Thema technologische Neuerungen und ihre Anpassung daran. Unterstützt wird das Event von ZF Aftermarket, die Technik und Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. International führende Key Player aus der Automobilindustrie haben bereits Tische reserviert, um ihre Top-Kunden einzuladen.

Den Auftakt zur diesjährigen Automechanika Frankfurt vom 13. bis 17. September macht das CEO Breakfast am ersten Messetag mit den Formel-1 Größen Mika Häkkinen und Mark Gallagher. In Key Notes sprechen die beiden Rennsport-Profis über das richtige Mindset, um sich schnell verändernden technologischen Bedingungen anzupassen, über schlanke, agile Führung und über den erforderlichen Teamspirit, um erfolgreich gemeinsam zu agieren und Ziele unter Hochdruck zu erreichen. Gemeinsamkeiten mit der Automobilindustrie und den Herausforderungen Digitalisierung und Diversifizierung im Aftermarket gibt es durchaus; denn die Unternehmen der Automobilindustrie müssen sich auf ein ähnlich rasantes Tempo, schnelles Reaktionsvermögen und agiles Arbeiten einstellen.

„Mit dem neuen Format des CEO Breakfasts setzen wir bewusst auf Austausch und Inspiration. Mit den beiden Gästen aus der Formel1 wollen wir dazu beitragen, der Branche neue Impulse zu geben“ erklärt Detlef Braun, Geschäftsführer Messe Frankfurt.
Philippe Colpron, Leiter von ZF Aftermarket unterstützt das neue Format als Kick-Off zur Messe gerne: "Es liegt an uns, die Chancen zu nutzen, die in den zukünftigen Herausforderungen unserer Branche liegen, indem wir gemeinsam an der weiteren serviceorientierten Ausrichtung des Mobilitäts-Ökosystems arbeiten."

Das neue Begegnungsformat richtet sich in erster Linie an ausstellende Unternehmen sowie Entscheider, Großhändler, Unternehmensberatungen und Verbände aus dem Automotive Aftermarket, die ihre Kunden zu diesem exklusiven Event einladen können. Tische können in fünf unterschiedlichen Preiskategorien gebucht werden. Einige große Player wie Mahle, Continental, Schaeffler Automotive Aftermarket, LKQ Europe und DEKRA haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. Interessierte Unternehmen finden weitere Details zur Teilnahme unter automechanika.com/ceo-breakfast.

Presseinformationen & Bildmaterial

Automechanika @Social Media #AMF22

Ihr Kontakt

Claudia Cermak

Claudia Cermak

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Die Unternehmensgruppe Messe Frankfurt gehört zu den weltweit führenden Messe-, Kongress- und Eventveranstaltern mit eigenem Gelände. Rund 2.200 Mitarbeitende im Stammhaus in Frankfurt am Main und in 28 Tochtergesellschaften organisieren Veranstaltungen weltweit. Der Jahresumsatz 2021 betrug rund 154 Millionen Euro und war pandemiebedingt zum zweiten Mal in Folge deutlich geringer, nachdem 2019 noch mit einem Konzernumsatz von 736 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Die Geschäftsinteressen unserer Kund*innen unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Nachhaltiges Handeln ist eine zentrale Säule in unserer Unternehmensstrategie und definiert sich in einer Balance zwischen ökologischem und ökonomischem Handeln, sozialer Verantwortung und Vielfalt. Eine weitere Stärke der Messe Frankfurt ist ihr leistungsstarkes globales Vertriebsnetz, das engmaschig rund 180 Länder in allen Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kund*innen weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Mittels digitaler Expertise entwickeln wir neue Geschäftsmodelle. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com